Schritt für Schritt ein Mandala entwerfen

Ganz einfach zum eigenen Mandala 🌸

Mandala-TutorialIn diesem Tutorial geht es darum, wie ihr euch ein eigenes Mandala entwerfen könnt. Diese Methode hab ich vor vielen Jahren für mich selbst entwickelt. Mit relativ einfachen Mitteln und ohne grosses künstlerisches Können sollte es so jedem von euch möglich sein, seine eigene Mandala-Vorlage zu entwerfen.
Diese Art und Weise Mandalas zu entwerfen bietet die Möglichkeit viele verschiedene Vorlagen zu kreieren. Ich selbst habe damit an die 100 Vorlagen entworfen.


Vorbereitung
Vorallem braucht es ein bisschen Zeit, ausserdem einen ruhigen Ort zum Malen und einiges an Material.

Um ein Mandala zu entwerfen braucht ihr folgendes an Material:
– Bleistift
– Radiergummi
– Spitzer
– Zirkel
– Lineal
– Geodreieck (nur wenn ihr grade eins zur Hand habt)
– vier Büroklammern
– einen Malblock
– zwei wasserfeste Faserschreiber in schwarz, einen etwas dickeren (ca. 0.8) und einen feineren (ca. 0.3)

Mandala-Tutorial


Ihr nehmt aus dem Block ein Papier heraus und faltet es zweimal, einmal längs und einmal quer, so dass sich in der Mitte ein Kreuzpunkt ergibt. Diesen markiert ihr mit dem Bleistift.

Mandala-Tutorial


Nun dreht ihr den Block um, so dass der Karton oben liegt. Dort könnt ihr euer Papier drauflegen, der Karton verhindert dass Zirkellöcher in die anderen Blätter des Blockes übergehen.

Mandala-Tutorial


Jetzt kommt der Zirkel zum Einsatz, ihr steckt ihn in den markierten Mittelpunkt und zieht einen ersten Kreis. Je nachdem wie gross euer Mandala werden soll zieht ihr den Kreis.

Mandala-Tutorial


Als nächstes geht es darum, den Kreis geometrisch zu unterteilen. Keine Angst, ihr müsst hier nicht genau arbeiten. Grade das ungenaue Arbeiten macht das Mandala am Ende persönlich und natürlich. Zunächst zieht ihr weitere Kreise, die aber alle kleiner sind als der erste Kreis.

Mandala-Tutorial


Nun kommen noch Linien dazu. Zieht dazu zuerst eine grade Linie durch den Kreismittelpunkt. Mit dem Geodreick könnt ihr ganz einfach die entstandenen Felder wieder halbieren und die nächste Linie ziehen.

Mandala-Tutorial


Habt ihr kein Geodreieck zur Hand, oder reicht es nicht mehr aus, so könnt ihr die Felder auch mit dem Zirkel halbieren. Dazu steckt ihr den Zirkel an den rosa-markierten Stellen ein und zieht kleine Halbkreise (grün-markiert).

Mandala-Tutorial


Wenn ihr das mit der Hälfte des Kreises macht, habt ihr genug Punkte die mit Hilfe des Mittelpunktes wieder zu Linien verbunden werden können.

Mandala-Tutorial


Nachdem ihr mehrere Kreise und Linien gezogen habt, könnte euer Mandala-Entwurf so aussehen wie auf dem Bild. Nun soll der Mandala-Entwurf aber auch eine persönliche Note bekommen.
So stark wie auf dem Bild braucht ihr die Linien nicht zu ziehen, ich hab das gemacht, weil man die Bleistift-Striche ansonsten fast nicht sieht.

Mandala-Tutorial


Im nächsten Schritt geht es darum, dass ihr Linien, Ecken oder Punkte miteinander verbindet. Nach Möglichkeit von Hand und nicht mit dem Lineal. Die Verbindungslinien sollten auch nicht unbedingt gerade sein (ausser ihr möchtet so eine Vorlage haben). Auf dem Bild habe ich einige Punkte mit einem Kreuz markiert, diese verbinde ich mit einer geschwungenen Linie zum Mandala-Mittelpunkt.

Mandala-Tutorial


Ich ziehe genau die gleichen Linien einmal rundrum (dabei verbinde ich immer die gleichen Punkte miteinander). Wie ihr seht bekommt der Mandala-Entwurf nun schon ein ganz anderes Aussehen.

Mandala-Tutorial


Nun sucht euch in euren Linien und Kreisen immer wieder neue Punkte die ihr miteinander verbinden könnt. In diesem Tutorial beschränke ich mich auf gleichmässige Formen, also ich gehe mit dem gleichen Muster immer einmal rundrum im Kreis. Beim ziehen der Linien sind euch keine Grenzen gesetzt, probiert einfach mal aus, welche Linien welche Formen ergeben. Am Ende des Tutorials könnt ihr ein paar Entwürfe von mir anschauen, vielleicht findet ihr dort noch die eine oder andere Idee für eure Formen. Auch ich schaue immer wieder mal auf anderen Bildern welche Formen sich noch für meine Mandalas eignen.

Mandala-Tutorial


Mit der Zeit wird es auf dem Blatt etwas unübersichtlich. Hilfslinien und fertige Mandalalinien sind zum Teil nicht mehr auseinanderzuhalten. Deshalb könnt ihr jetzt mit einem Faserstift (dick wenn ihr später eher auf dickerem Papier malen wollt, ansonsten reicht auch der dünnere) schon mal die ersten Mandala-Formen nachzeichnen. Wenn ihr hier versehentlich mal eine Hilfslinie mitmalt ist das nicht so schlimm, ihr bastelt grade ja nur den Entwurf. Beim Nachzeichnen der ersten Linie ändere ich manchmal noch etwas, einfach weil es mir beim Malen besser gefällt. Malt erst mal nur die Linien von denen ihr sicher seid dass sie später wirklich in eurem Mandala sein sollen.

Mandala-Tutorial


Nun kann man schon ein Mandala erkennen, und jetzt geht es wieder weiter mit dem Bleistift und weiteren Formen. Je weiter ihr aus dem Kreis herauskommt (ich fange meistens in der Mitte an, das könnt ihr aber natürlich auch anders machen), desto weiter auseinander sind die Hilfslinien. Deshalb füge ich hier manchmal noch weitere Linien und Kreise nachträglich dazu. Das eröffnet mir wieder neue Möglichkeiten meinen Entwurf zu gestalten. Es spricht auch nichts dagegen kleine Kreise in die Felder zu malen.

Mandala-Tutorial


Wenn ihr der Meinung seid, dass ihr genug Formen gemalt habt, dann ist euer Mandala-Entwurf schon fast fertig. Nehmt nun wieder den Faserstift und malt die Mandala-Formen nach.

Mandala-Tutorial


Mein Mandala-Entwurf sieht jetzt so aus.
Damit ihr beim Abpausen die Mandala-Linien besser erkennen könnt, empfiehlt es sich, die Hilfslinien ein wenig weg zu radieren.

Mandala-Tutorial


Jetzt habt ihr den Entwurf für die Vorlage.
Entweder könnt ihr nun eine Kopiervorlage malen, oder ihr malt das Mandala direkt auf ein gutes Papier um es dann dort auszumalen. Um das Mandala nun als richtige Vorlage zu haben, heftet ihr ein Blatt Papier mit Büroklammern über den fertigen Mandala-Entwurf.
Wenn ihr das Mandala gerne direkt auf gutem, meist etwas dickerem Papier haben wollt, ist es wichtig dass ihr die Formen mit dem dickeren Faserstift nachgemalt habt. Ansonsten sieht man die Linien durch das Papier sehr schlecht.

Mandala-Tutorial


Für eine Kopiervorlage reicht aber auch ganz normales, dünnes Papier. Hier zieht ihr jetzt die Linien so sorgfältig wie möglich nach (mit dem dünneren Faserschreiber).

Mandala-Tutorial


Und damit ist eure eigene Mandala-Vorlage fertig.
Nach diesem System könnt ihr immer wieder neue und andere Vorlagen basteln, ich wünsche euch viel Spass dabei.

Mandala-Tutorial

Wenn ihr lieber direkt ausmalen möchtet, dann dürft ihr gerne meinen Shop nach euren Wunschvorlagen durchstöbern:

9 Kommentare zu “Schritt für Schritt ein Mandala entwerfen

  1. Vielen Dank für das schöne Tutorial.

    Jetzt habe ich mein erstes Mandala.

    • Ganz lieben Dank für deinen schönen Kommentar, ich freu mich so dass es geklappt hat und du ein Mandala kreieren konntest 🎨

  2. Das Mandala wird wohl jetzt nicht alleine bleiben. Ich habe mir so eine Spinnennetzvorlage gebastelt und einen LED Leuttisch bei Amazon bestellt. Da kommt die Vorlage drunter , ein neues Papier drüber und ich kann gleich drauf los zeichnen.
    Macht sehr viel Spaß ……. und Du bist dran Schuld……lach.
    Dein sitzender Blumling auf den neuen Bild ist Dir sehr gut gelungen. Eigentlich könntest Du Kinderbuchillustratorin werden. Deine Zeichnungen sind bunt und fröhlich und machen gute Laune.
    Das tut so gut.

  3. Leuchttisch wollte ich natürlich schreiben.

  4. Ist der Leuchttisch schon da? Ich finde es so klasse dass es dich so gepackt hat und die Idee mit der Vorlage und dem Leuchttisch ist genial. Ich hab mir immer selbst was gebastelt, das sah allerdings eher lustig aus, aber hat funktioniert 🙃
    Über dein Lob zu meinen Bildern hab ich mich riesig gefreut, herzlichen Dank dafür 💖
    Ich wünsch dir weiterhin ganz viel Spass beim Mandala-Kreieren und Ausmalen (malst du sie auch aus?) und ein wunderschönes Wochenende 💕✏🎨

  5. Ich hatte mir auch was gebastelt und es sah furchbar aus. Meine Konstruktion bestand aus einem Wäschekorb mit einer Nachttischlampe drin. Drüber hab ich eine Glasplatte gelegt.
    Das Ganze hat zwar funktioniert aber war schrecklich unkomfortabel. An einer Fensterscheibe geht es zwar auch aber so konnte ich nicht zeichnen.
    Der Leuchttisch ist schon da. Ich hab den billigsten genommen , noch nicht mal 20 Euro.
    Er erfüllt aber seinen Zweck und viel besser als meine vorherige Methode. Das Licht ist hell genug und man kann bequem im sitzen malen. Der wird einfach per USB am PC angeschlossen .
    Ich habe begonnen eins auszumalen. Leider besitze ich im Moment nur Schülerbuntstifte und das macht nicht wircklich viel Spaß. Sie geben nur wenig Pigmente ab und man muss sehr drücken , um überhaupt Farbe aufs Papier zu bekommen.
    Mein Sohn spendiert mir aber neue Stifte ….. die Sanford Prismacolor Premier Buntstifte in 132 Farben.
    Damit kann es eigentlich nur besser werden.
    Ich möchte halt mal was Neues ausprobieren . Im Moment habe ich genug von meinen Sims und die dunkle Jahreszeit rückt immer näher.
    Habe gerade festgestellt , wir sind ja ein Jahrgang aber so saubere und genaue Linien kriege ich nicht hin. Hoffentlich kann man das üben.
    Wünsche Dir auch ein schönes Wochenende und viel Spaß beim zeichnen.

    • Kann es sein, dass wir schonmal Kontakt hatten? Deine Mail-Adresse kommt mir bekannt vor, allerdings dein Name nicht (Chaty) 🤔
      Mit 132 Farben kannst du dich so richtig austoben, das wird bestimmt mehr Spass machen. Die Stifte selbst kenne ich nicht, ich hab hier ja meine Polychromos von Faber Castell, allerdings male ich nicht mit Buntstiften, ich hab mich in die Fasermaler (Filzstifte) verliebt 😍
      Das mit den genauen Linien ist wirklich Übungssache, und sehr hilfreich ist wenn du dir das Blatt immer so zurecht drehst dass du bequem die Linien ziehen kannst (also ohne Hand-Akrobatik).
      Wobei wichtiger als grade Linien ist dass du Spass dabei hast. Das Ergebnis ist zweitrangig, wobei mir gerade gefällt wenn nicht immer alles perfekt ist 🙃
      Liebe Grüsse und einen guten Start in die Woche 🙋

  6. Denke nicht,daß wir schon Kontakt hatten. Mit dem Namen in der Mailadresse bin ich in der Sims Community unterwegs. Kann sein, daß ich Dir da schon mal über den Weg gelaufen bin.
    Ich war auch mal in Ursulas Simsforum angemeldet aber das war noch zu Sims 2 Zeiten und lange her.
    Vielen Dank für Deine Ratschläge , ich werde gucken was draus wird.
    Habe mir vorgenommen, auf ein Level zu kommen auf dem es mir selber Freude macht, meine Werke zu betrachten. Hast Recht , alles andere ist egal. Niemand ist perfekt und das ist auch gut so. Wäre ja langweilig.

    • Ah, das ist gut möglich dass ich im Zusammenhang mit Sims über den Namen gestolpert bin, vielen Dank für deine Antwort 💐

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.